Der Skiklassiker
für ALLE.
Sonntag, 4. März 2018

Die Geschichte des Tanzbodenderbys

Das erste Skirennen von der Alp Tanzboden nach Rieden fand bereits am 13. Januar 1935, nur 2 Jahre nach der Gründung des Skiclubs Rieden im Jahr 1933, statt.  

1983 wurde im Rahmen des 50-Jahr Jubiläums diese Idee eines Skirennens vom höchsten Punkt der Gemeinde bis hinunter ins Dorf wieder aufgegriffen und wird seither im Zweijahresrhythmus durchgeführt. Als Tanzbodenderby hat unser Rennen in der Zwischenzeit Kultstatus erreicht. In diesen 35 Jahren musste das Derby nur 3 mal wegen Schneemangel oder Sturm abgesagt und 9 mal wurde es über die etwas kürzere Strecke zur Alpwirtschaft Kohlwald geführt.

Der Faszination Tanzbodenderby vermochte dies jedoch nicht zuzusetzen, was stetig steigende Teilnehmerzahlen und viele begeisterte Echos untermauern. 

Dies ist nicht selbstverständlich für ein Rennen, bei dem man zu Fuss rund 500 Höhenmeter zum Start hochsteigen muss und wo selbst auf der Rennstrecke Gegenanstiege und längere Flachstücke zu überwinden sind. Bis endlich der unpräperierte Schlusshang hinunter ins Dorf in Angriff genommen werden kann, sind die Beine müde und es müssen die letzten Kraftreserven mobilisiert werden. Auch die Ersatzstrecke entlang der Wieleschstrasse fordert konditionell mit zwei kurzen Gegenanstiegen nochmal alles.

An der Schneebar im Ziel oder spätestens beim Absenden in der Rainhalle in Rieden sind jedoch die Strapazen vergessen und alle freuen sich über die vollbrachte Leistung und den in der wunderschönen Natur zwischen Linthgebiet und Toggenburg verbrachten Tag.

Wahrscheinlich machen gerade diese Umstände den speziellen Reiz des Tanzbodenderbys aus.

Wir hoffen, Sie mit diesen Zeilen gluschtig gemacht zu haben, selbst Teil dieser Tradition zu werden und freuen uns schon heute auf Ihre Anmeldung.

Euer OK Tanzbodenderby

 

 

xeiro ag